Glockenweihe

Schöpfung” – die “große” Glocke. “Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut” (Gen 1,31)

Gerechtigkeit” – die “mittlere” Glocke. “Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen” (Mt 25,35)

Friede” – die “kleine” Glocke. “Selig, die Frieden stiften” (Mt 5,6)

Mit einem feierlichen Gottesdienst und der Weihe der neuen Glocken für unsere Pfarrkirche “Herz – Jesu” in Wurzen, nahm die Gemeinde ihre Glocken in Empfang. “Es war ein langer und steiniger Weg bis hierher” so Pfarrer Peukert, “hoffen wir, dass alles gut verläuft und sie im Frühjahr für uns läuten können!”

Bischof Heinrich Timmerevers sagte in seiner Predigt: “Glocken klingen gemeinsam – miteinander ist man auch als Gemeinde nur im Einklang und wenn zukünftigt die Glocken erklingen, sollen sie die Menschen erinnern, die Gemeinde in diesem Guten Geiste zu gestalten.“ Er machte zudem deutlich, was für ein bedeutender Tag für Viele diese Glockenweihe sei: “Sie werden uns wohl alle überdauern.”

Gegossen wurden die drei Glocken am 18. November 2019 in der traditionsreichen Glockengießerei Bachert in Neunkirchen/Baden. Erklingen werden sie in g`b` und c”. Die künstlerische Gestaltung übernahm der Dresdner Künstler Olaf Amberg.

So klingen unsere neuen Glocken – Bischof Heinrich schlägt die drei Glocken zum ersten Mal an.

Nach dem Festgottesdienst wurden die drei Glocken – vorgefahren auf einem historischen LKW – von Bischof Heinrich geweiht. Das Besondere bei einer Glockenweihe: Sie werden mit Chrisam gesalbt. “Um sie in eine Beziehung zu Christus zu stellen, ähnlich wie bei Taufe oder Firmung” so Bischof Heinrich. Ihre Schwingungen sollen die Menschen in Wurzen erreichen.

Bis zum 23. Dezember 2019 können die Glocken im Kulturhistorischen Museum Wurzen (geöffnet Mo – So 10 – 16 Uhr) besichtigt werden.

In einem nächsten Schritt werden die alten Glocken aus dem Turm gehoben und mit den Vorbereitungen zum Einbau des neuen Glockenstuhls begonnen. Den Bau des hölzernen Glockenstuhls wird dann das Baugeschäft Müller aus Thalheim übernehmen. Nach zwei Jahren “Stille” sollen dann im kommenden Jahr unsere drei neuen Glocken ihre “Stimme” erheben.