RENOMMIERTER JUGENDCHOR ZU GAST

Der Jugendchor der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg gibt am Mittwoch, 18. Dezember 2019 um 19:00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche Wurzen ein Konzert. Der Eintritt ist frei.

Chorleiter Kühnast: „Wir bringen ein wunderbares Programm mit nach Wurzen: In dem exklusiven Chorkonzert erklingen bekannte und unbekannte Advents- und Weihnachtslieder, die zu einer tragisch-komischen Weihnachtsgeschichte zwischen zwei Verliebten gesungen werden. Die Stücke sind mal heiter, mal innig, beruhigend, mal kraftvoll. Eine tolle Mischung. Klare Empfehlung!“
In dem gut einstündigen Konzert wird der Jugendchor von Aya Kugele und Raphael Michaelis am Klavier sowie von Andreas Gischke (Erzähler) unterstützt. Die Leitung hat Sven Kühnast.

Der Jugendchor gehört zu den renommierten Jugendchören Deutschlands, ist Patenchor des Dresdner Kammerchores, Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Chorwettbewerbe und wird immer wieder für seinen warmen, transparenten und stilistisch ambitionierten Chorgesang gelobt. Die ca. 60 und zwischen 15-18jährigen Chormitglieder erhalten auf Wunsch des Sächsischen Ministeriums für Kultus von der 5. – 12. Klasse eine vertieft musische Ausbildung mit Schwerpunkt Chorgesang an der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg (Sachsen). Daneben erhalten sie u.a. Unterricht in Gesang, Klavier, Musiklehre, Musikgeschichte, Ensemblemusizieren.

Die SängerInnen und Sänger, mehrheitlich zwischen 16-18 Jahre alt, sehen ihre künstlerische Heimat im klassischen a-cappella-Gesang, singen Literatur aller Epochen von ein bis zehnstimmiger Besetzung und führen daneben auch regelmäßig chorsinfonische Werke auf. Uraufführungen oder deutsche Erstaufführungen moderner Kompositionen ergänzen ihre chorische Arbeit.

Der Chor war zuletzt in Rumänien, Italien, an der Ost- und Nordsee sowie in diesem Sommer in Frankreich auf Konzertreise. Im September eröffnete er das 1. Symposium Sächsischer Schulchöre zusammen mit Ministerpräsident Michael Kretschmer in Dresden.

Regionale Konzertverpflichtungen u.a. zum Bachfest Leipzig, im Gewandhaus Leipzig, in der Thomaskirche und Nikolaikirche Leipzig, im Völkerschlachtdenkmal Leipzig sowie die Zusammenarbeit u.a. mit internationalen Dirigenten wie Erik Sohn, Hermann Max, Olaf Katzer, mit professionellen Ensembles wie dem Dresdner Kammerchor, dem Mendelssohn-Kammerorchester Leipzig sowie mit Künstlern wie Time Composer Silvain Bezian